Schlussfolgerungen:
- Die Energie des Universums ist der polarisierte Raum - der Stoff (Elektrizität, Magnetismus).
- Der polarisierte Raum ist simultan, die Ursache und der Effekt der Bewegung - Induktion.
- Jeder Körper polarisiert seinen Einwirkungsraum
- Im Universum wirken die Körper aufeinander durch den polarisierten Raum.
- Im Solarsystem, werden die Solare Ereignisse auf die Korona übertragen, von der Korona auf die Ionosphäre und von der Ionosphäre auf die Planet übertragen.
<< Die Ionosphäre, die Polaritäten des Raumes bauen einen Dauerstrom, eine Kreisbewegung mit gyroskopischen Wirkung oder eine Welle auf, die sich gegen das Zentrum mit der Geschwindigkeit "c" ausbreitet!
Gleichzeitig polarisiert sich der Raum orthogonal - das Magnetfeld.
Die (schon festgestellten) Interaktionen mit dem durchquerten Raum sind die Drehbewegung, die Zentripetalkraft, der Barometerdruck, Elektrisierungen (Blitzschlag, Erdbeben) und der heißen Kern >>
- Die Kräfte nicht Reziprok! (die Planeten "nicht anziehen" die Sonne!)
-
das Phänomen ist universal!

Offensichtliche Argumente - Erläuterungen
Die Schwerkraft ist eine versteckte Kraft. Die neue Ausdeutung identifiziert diese Kraft in dem polarisierten Raum (Fluen).
Wie unterscheiden wir ob die Kraft zentral ist - wie Newton behauptet - oder peripher, wie durch diese Ausdeutung identifiziert?
Ob die Kraft "den Apfel anzieht" zu und aus dem Zentrum, oder "den Apfel schiebt" vom Außen zu dem Zentrum?
Bei dem Ausmaß eines Sterns (Sonne), richtet die Drehbewegung den polarisierten Raum kreisförmig aus.
Die Eigenschaften des polarisierten Raums (Elektrizität, Magnetismus) wurden von Stephen Gray, Oersted, Faraday, Maxwell und vielen anderen nachgewiesen.
Also, die Eigenschaft der kreisförmig geschlossenen Polaritäten, sich konvergent zu dem minimalen Durchmesser zu propagieren, befördert die Elektrizität "vom Universum" zu dem Drehzentrum mit der Geschwindigkeit "c" und erzeugt das magnetische Feld.
Auf dem Weg zu dem Brennpunkt, Elektrizität "aufstellt die Materie" zu konzentrischen Schichten.
Die Wechselwirkung mit der Materie bestehen aus Elektrifizieren (die Krone) und nachher aus dem konzentrisch beschleunigten Antreiben zu einem kugelförmigen Kondensieren. Dieses Antreiben beschleunigt die Wirbelbewegung.
Die riesige Dimension der somit in kosmischer Bewegung gesetzten Energie ist von der fundamentalen elektrischen Entladung demonstriert - die Umstellung Absorption - Emission (Metabolismus).
Es ist die Aktivität, die die Energie aus dem Drehmittelpunkt zurück "in dem Universum" als ein kontinuierlicher Strahlungs-Fluss wendet. Es ist "das Leben des Sterns".
Der Strahlungsfluss propagiert sich divergent, dem Strom des polarisierten Raums entgegen, und bremst die Wirbelbewegung. Die Wechselwirkungen des Strahlungsflusses mit dem polarisierten Raum bestimmen die Geschwindigkeit der Drehbewegung des Systems und steigen die Temperatur der Krone.
Beim Ausmaß eines Planeten (Terra), ist das Phänomen proportional mit der Masse.
Die Auswirkungen der Wechselwirkung mit der Materie bestehen aus dem Elektrifizieren (Ionosphäre) und nachher aus der beschleunigten Bewegung in Richtung des Zentrums des Planeten (Senklot). Wir nehmen diese Beschleunigungen differenziert wahr. Die Niederschläge, das Gewicht und der Luftdruck schreiben wir der "Gravitation" zu, diejenigen der mikroskopischen Partikel werden als "kosmische, solare Strahlungen" betrachtet. In der Tat findet die Beschleunigung in der Ionosphäre statt. Die Energie des polarisierten Raums bekundet sich durch elektrische Entladungen, durch Polarlicht an den Polen, in der Atmosphäre (Blitze), in dem Magma (Erdbeben) und durch die Anhäufung im Zentrum des Planeten als Wärme.
Die Gesetze der Natur sind in der Tat Verhältnisse des polarisierten Raums (elektromagnetische)
Auch wenn die Masse nicht der Hauptsitz der Anziehungskraft ist, induziert die Masse in ihrer Gesamtheit die Polarisation des Raums und sie funktionieren zusammen als eine Einheit.

Die KOHÄRENZ der EXISTENZ


Der polarisierte Raum, definiert durch die Existenz-Vektoren, hat die Eigenschaften einer Substanz (Kraft, Energie).
Das Oszillator Doppel-Torus, es sind Schwingungen der Existenz-Vektoren.
Obwohl sie Oszillationen des Raums sind, sind die Oszillatoren verhindert, eines durch das anderen durchzugehen und zwar genau von den Kräften des Raums - Eigenschaften eines Korpuskels.
Natürlich sind die Oszillationen keine "de Korpuskel assoziierte Wellen", da sie selbst Korpuskel sind.
Das Oszillator umfasst ein Minimum an Vektoren (Raum, Energie), es ist im Raum integriert und dem Vektorentransit offen (Energie) - Absorption /Ausstrahlung (die seine Stabilität aufrecht halten).
Das Phänomen von Absorption /Ausstrahlung bezeugt:
- die erste Form der Fortpflanzung (nachher Zellenebene, pflanzlich, tierisch)
- die erste Form der Energieverarbeitung (nachher Photosynthese, Verdauung, Stoffwechsel)

In dem Universum befinden sich die Körper in einer Wechselwirkung mit dem polarisierten Raum (das Fluen).
Mit statischen und der geradlinigen Bewegung Wirkungen:
- Polarisierung des Raums
- Reaktionskraft des Polarisierung (die Grundgesetze der Dynamik; Trägheit; Impuls; Masse)
Mit Wirkungen in die Kreisbewegung:
- Polarisierung des Raums
- Reaktionskraft des Polarisierung, mit Druck zu dem Drehbewegungskern - Zentripetalkraft (universelle Anziehungskraft in der Newtonschen Ausdeutung)
- die beschleunigte Rotation als Wirbel (Pulsare, Galaxien, Planetarphänomen)
Durch Induzieren der Polarität mit der Geschwindigkeit "c", mit den Wirkungen:
- Lichtfortpflanzung
- das Bestehen des Spektrums der elektromagnetischen Frequenzen
- Selbstgestaltung der Strukturen als Substanz
- die Ausbreitung der Polarität der Atomen in die Substanzstrukturen ( elektrischer Strom)
Mit Wirkungen in die Gleichgewichtkräften:
- die Ausbreitung des Abänderns der Verbindungskräfte zwischen den bestehenden Vektoren - Oszillationen EM.
- die Ausbreitung des Abänderns der Verbindungskräfte zwischen Atomen - Oszillationen des Typs Huygens.

- Elektrische Entaldungen – Erdbeben - Sonneneruptionen